Skat Anleitung

Einfach Skat lernen:

Skat Regeln für Anfänger
Skat kostenlos für iPhone und iPad im App Store Skat ohne Werbung für Android im Play Store Skat im Windows Store
Skat Regeln erklärt

Skat Regeln für Anfänger

Du willst Skat lernen? Ich erkläre Dir alles, was Du für den Einstieg in das Skatspiel wissen musst.

Diese Anleitung wendet sich an Anfänger. Ich habe die Skat Regeln auf die Grundlagen reduziert, so dass Du schnell mit dem Spiel beginnen kannst. Informationen für fortgeschrittene Spieler findest Du separat markiert.

Unsere Skat App unterstützt Dich beim Lernen. So wird Dein Start in das Skatspiel ganz einfach.

Auf geht's!

Skat Spielkarten

Die Spielkarten

Skat wird mit 32 Einzelkarten gespielt, auch Skat Blatt genannt.

Farben

Die Karten sind in vier Farben unterteilt. Sie heißen:

Kreuz Pik Herz Karo
Kreuz Pik Herz Karo

Karten

Zu jeder der vier Farben gehören acht Karten. Es sind vier Zahlkarten: 7, 8, 9, 10 und vier Bildkarten: Bube, Dame, König und Ass.

Augen

Jede dieser Karten hat einen bestimmten Wert, Augen genannt. Die Augen sind für jede Farbe gleich:

Kreuz-Ass Kreuz-10 Kreuz-König Kreuz-Dame
Ass Zehn König Dame
11 10 4 3
Kreuz-Bube Kreuz-9 Kreuz-8 Kreuz-7
Bube Neun Acht Sieben
2 0 0 0

Alternative Kartenbilder

Für diese Einführung verwenden wir das Französische Kartenbild. Es gibt auch ein Deutsches Bild und ein Turnier-Bild. Du kannst in der Skat App mit jedem der drei Kartenbilder spielen.

Verteilen der Karten / das Geben

Jeder Spieler erhält 10 Karten. Zwei Karten bleiben als Skat verdeckt auf dem Tisch liegen.
Die Skat App kümmert sich für Dich um das Geben der Karten.

Für Fortgeschrittene: Der Spieler auf Platz 1 ist erster Kartengeber. Danach muss der rechte Nachbar einmal abheben. Dabei müssen mindestens vier Karten abgehoben werden oder liegen bleiben.

Die Karten werden im Uhrzeigersinn, beim linken Nachbarn beginnend, folgendermaßen verteilt:

  1. drei Karten je Spieler
  2. zwei Karten, der Skat, verdeckt auf den Tisch
  3. vier Karten je Spieler
  4. drei Karten je Spieler.

Nach dem Geben nimmt jeder Spieler seine Karten auf. Der Skat bleibt verdeckt auf dem Tisch liegen.

Im nächsten Spiel gibt derjenige, der im letzten Spiel in Vorhand saß.

Der Mitspieler, der als erster Karten erhalten hat, trägt die Bezeichnung Vorhand, der nächste Mittelhand, der letzte Hinterhand.

Skat geben

Vorhand spielt grundsätzlich zum ersten Stich aus.

Der Spielablauf

Wer spielt mit wem?

Jedes Spiel wird in zwei Parteien gespielt, dem Alleinspieler und den beiden Gegenspielern.

Der Alleinspieler wird durch das Reizen ermittelt. Ihm gehört der Skat und er sagt das Spiel an.

Wie wird gespielt?

Gespielt wird in Stichen: Vorhand spielt eine Karte aus, Mittelhand und Hinterhand geben in dieser Reihenfolge jeweils eine Karte zu.

Der Spieler, der den Stich macht, wird neue Vorhand und spielt zum nächsten Stich aus.

Innerhalb einer Farbe gehört der Stich demjenigen Spieler, der die Karte mit dem höchsten Wert ausspielt. Weiterhin gibt es Trumpfkarten, die die übrigen Farben stechen.

Sind alle Karten ausgespielt, wird gezählt, welche Partei die meisten Augen eingesammelt hat.

Was ist das Ziel?

Ziel der Spieles ist für beide Parteien, möglichst viele Augen zu erhalten. Der Alleinspieler gewinnt mit 61 Augen oder mehr, die Gegenspieler ab 60 Augen.

Für Fortgeschrittene:
Ausnahmen sind eventuell angesagte höhere Gewinnstufen, dann muss der Alleinspieler mehr Augen erzielen oder sogar alle Stiche machen, sowie die Nullspiele, bei denen der Alleinspieler zum Gewinn gar keinen Stich machen darf.

Die Spielarten

Der Alleinspieler sagt das Spiel an. Er kann aus drei Spielarten wählen:

Farbspiele

Farbspiele sind die häufigsten Spiele im Skat. Es gibt beim Farbspiel 11 Trumpfkarten: Die Buben in der Reihenfolge Kreuz, Pik, Herz, Karo. Daran schließen sich die Karten einer Farbe, die vom Alleinspieler zur Trumpffarbe bestimmt wurde, in der Reihenfolge ihrer Augen an. Trumpfkarten in einem Kreuz-Spiel sind zum Beispiel:

Kreuz-Bube Pik-Bube Herz-Bube Karo-Bube Kreuz-Ass Kreuz-10 Kreuz-König Kreuz-Dame Kreuz-9 Kreuz-8 Kreuz-7

Jede Farbe besitzt also nur noch sieben Karten. Mit jeder höheren Trumpfkarte kann eine niedrigere übernommen werden. Aber selbst die niedrigste Trumpfkarte sticht noch die Asse der anderen drei Farben.

Grand

Im Unterschied zu den Farbspielen gibt es beim Grand nur vier Trumpfkarten, die Buben in der Reihenfolge Kreuz, Pik, Herz, Karo:

Kreuz-Bube Pik-Bube Herz-Bube Karo-Bube

Alle Farben sind untereinander gleichberechtigt.

Starke Skatspieler spielen über 30% der Spiele Grand. Als Anfänger wirst Du deutlich seltener einen Grand ansagen - keine Sorge, mit zunehmender Übung wirst Du immer mehr Grandspiele in Deinen Karten erkennen.

Nullspiel

Als Anfänger kannst Du Nullspiele erst einmal ignorieren. Nur etwa 7% aller Spiele werden als Null gespielt.

Die Nullspiele nehmen eine Sonderstellung ein:

  • Der Alleinspieler darf beim Nullspiel keinen Stich machen. Andernfalls hat er verloren.
  • Bei den Nullspielen gibt es keine Trumpfkarten. Auch die Buben gelten als Farbe.
  • Die Augen der Karten sind bei dieser Spielart bedeutungslos.
  • Die Karten haben eine andere Rangfolge, speziell Bube und 10. Die Rangfolge ist von oben nach unten:

    Kreuz-Ass Kreuz-König Kreuz-Dame Kreuz-Bube Kreuz-10 Kreuz-9 Kreuz-8 Kreuz-7

Regeln für das Bedienen

Welche Karten darf ich ausspielen?

Spielst Du in Vorhand für einen neuen Stich aus, darfst Du jede Deiner Karten ausspielen.

In Mittel- und Hinterhand musst Du bedienen. Dies bedeutet, dass Du eine Karte der ausgespielten Farbe zugeben musst. Dir steht es frei, ob Du eine höhere oder niedrigere Karte der geforderten Farbe hinzugibst.

Eine Ausnahme ist, wenn Du keine Karte der geforderten Farbe mehr besitzt (farbfrei bist). In diesem Fall kannst Du jede beliebige Karte zugeben. Es besteht kein Zwang zum Stechen. Stechen bedeutet, eine Farbe, die Du nicht hast mit einer Trumpfkarte zu übernehmen.

Tipp: Die Skat App stellt sicher, dass Du regelkonform bedienst. Du kannst nichts falsch machen.

Wie werden Stiche gemacht?

  1. Bei drei Karten einer Farbe erhält die Karte mit dem höchsten Wert den Stich.
    Kreuz-8 Kreuz-10 Kreuz-Dame Die Kreuz-10 ist die höchste Karte in diesem Stich.
    Der Stich geht an Mittelhand.
  2. Bei drei Trumpfkarten erhält die ranghöchste Trumpfkarte den Stich.
    Herz-Bube Pik-Dame Karo-Bube Ein Pik-Farbspiel. Der Herz-Bube ist der höchste Trumpf in diesem Stich.
    Der Stich geht an Vorhand.
  3. Bei zwei Farbkarten und einer Trumpfkarte erhält die Trumpfkarte den Stich.
    Herz-Dame Karo-Bube Herz-Ass Der Karo-Bube sticht.
    Der Stich geht an Mittelhand.
  4. Bei einer Farbkarte und zwei Trumpfkarten erhält die höhere Trumpfkarte den Stich.
    Pik-Dame Karo-Bube Herz-Bube Der Herz-Bube übersticht den Karo-Bube.
    Der Stich geht an Hinterhand.
  5. Bei drei Karten verschiedener Farbe erhält die zuerst gespielte Karte den Stich.
    Kreuz-7 Herz-Ass Pik-10 Auf Kreuz-7 wurden zwei Farbkarten abgeworfen.
    Der Stich geht an Vorhand.
  6. Bei zwei Karten einer Farbe und einer Karte einer anderen Farbe erhält die höhere Karte der zweimal vertretenen Farbe den Stich, sofern eine dieser beiden Karten ausgespielt war.
    Karo-9 Kreuz-10 Karo-König Auf Karo-9 hat Mittelhand Kreuz abgeworfen und Hinterhand mit Karo-König über­nommen.
    Der Stich geht an Hinterhand.

Das Reizen

Durch das Reizen wird bestimmt, wer Alleinspieler wird. Hast Du gute Karten die sich für ein Alleinspiel eignen, versuchst Du, das Spiel zu reizen.

Der Assistent in der Skat App macht Dir Vorschläge zum Reizen. Nutze ihn, um in das Skatspiel hineinzufinden.

Skat lernen

Das Reizen geschieht in geordneter Folge durch Zurufen von Zahlen.
Die Skat App kümmert sich um die richtige Reihenfolge der Spieler.

Für Fortgeschrittene: Mittelhand beginnt Vorhand zu reizen, d. h. Mittelhand nennt Vorhand einen Zahlenwert oder passt (verzichtet auf die Bewerbung zum Alleinspieler).

Vorhand hört, d. h. sie hält den ihr genannten Wert oder passt. Hält Vorhand, so muss Mittelhand einen höheren Wert bieten.

Wenn einer der beiden gepasst hat, setzt Hinterhand das Reizen gegen den übriggebliebenen fort.

Jeder Spieler nennt erst das niedrigste Gebot und steigert sich dann. Es besteht keine Verpflichtung, sein Spiel auszureizen.

Passen ist eine Verzichtserklärung. Ein Spieler, der gepasst hat, kann später nicht weiter reizen. Passen alle Spieler sofort, gilt das Spiel als eingepasst und die Karten werden für das nächste Spiel gegeben.

Merkregel für Fortgeschrittene:

  • Vorhand kann nur hören
  • Mittelhand kann sowohl reizen als auch hören
  • Hinterhand kann nur reizen.

Handspiel oder Skataufnahme?

Der Skat gehört grundsätzlich dem Alleinspieler.

Hast Du das Spiel beim Reizen erhalten, wirst Du gefragt, ob Du den Skat aufnehmen oder ein Handspiel ansagen willst.

Bei einem Spiel mit Skataufnahme nimmt der Alleinspieler den Skat auf und legt anschließend zwei beliebige Karten wieder in den Skat, d.h. drückt sie. Danach sagt er das Spiel an.

Als Anfänger kannst Du immer den Skat aufnehmen und Handspiele erst einmal ignorieren. Nur ca. 10-15% der Spiele eignen sich für ein Handspiel.

Für Fortgeschrittene: Bei einem Handspiel bleibt der Skat unbesehen liegen. Es stehen für die Spielansage nur die zehn Handkarten zur Verfügung.

Es gibt zwei wesentliche Gründe für ein Handspiel:

  • Die Erhöhung des Spielwertes und damit ein höherer Reizwert
  • Wenn das Blatt auch ohne Skateinsicht schon sicher scheint und keine große Aussicht besteht, das Blatt durch die Skataufnahme zu verbessern.

Der Spielwert

Warum ist der Spielwert wichtig?

Der Spielwert beim Reizen

Dein Ziel ist, viele Punkte zu erhalten. Dazu musst Du beim Reizen häufig Alleinspieler werden, damit Du ein Spiel ansagen kannst. Je höher der Spielwert eines von Dir geplanten Spieles, um so höher kannst Du reizen und damit einen anden Spieler, der auch ein Spiel ansagen möchte, überbieten.

Der Spielwert in der Spielabrechnung

Je höher der Spielwert, um so mehr Punkte erhältst Du für ein gewonnenes Spiel in der Spielabrechnung.

Die Skat App berechnet den Spielwert für Dich automatisch. Wenn Du es genauer wissen willst: Zur Berechnung
des Spielwertes Mehr Informationen zum Spielwert

Skat Regeln erklärt

Lass uns Skat lernen!

Jetzt habe ich Dir alle Skat Regeln erklärt, um richtig mitzuspielen. Du kannst jederzeit zu diesen Skatregeln zurückkehren, und schrittweise auch die fortgeschrittenen Themen lernen.

Nun heißt es Praxiserfahrung sammeln. Ich warte bereits in der Skat App auf Dich.

Lerne Skat - Auf geht's!

So lerne ich Skat!

Hole dir Skat:

  • iPhone + iPad
    Skat kostenlos für iPhone und iPad im App Store
  • Android
    Skat kostenlos für Android im Play Store
  • Windows
    Skat im Windows Store